Die Geschwister Kimberly und Michelle Zehnder aus Wittenbach gewannen mit den Rümlang Barracudas am vergangenen Wochenende den Schweizer Meistertitel 2018 im Softball

Es ist der erste Titel der Barracudas seit vielen Jahren. In der Finalserie konnte das seit vielen Jahren dominierende Team aus Therwil sicher besiegt werden. Nach drei überzeugenden Siegen war die Best-of-five Serie bereits nach drei Spielen entschieden.

Die beiden Geschwister spielen auch im neu gegründeten Softballteam Wittenbach Panthers. Die Panthers nahmen in diesem Jahr erstmals an der Schweizer Meisterschaft teil. Sie bilden mit Abstand das jüngste Team in der Schweizer Meisterschaft und viele Spielerinnen haben erst in diesem Jahr mit diesem Sport begonnen. Sie bilden eine Spielgemeinschaft mit den Rümlang Barracudas, was es den Zehnder-Geschwistern ermöglicht hat, auch bei den Barracudas mitzuspielen.

Die Panthers sind damit quasi das Farmteam der Rümlang Barracudas ähnlich wie es immer häufiger auch im Schweizer Eishockey praktiziert wird. Damit wird einerseits ermöglicht, dass die jungen Spielerinnen aus Rümlang, die sonst bei ihrem Stammverein kaum zu einem Einsatz kommen würden, trotzdem genügend Spielpraxis erhalten. Andererseits ermöglicht dies dem jungen Klub, trotz einigen sehr unerfahrenen Spielerinnen zumindest mit den schwächeren Teams in der Schweiz mitzuhalten. Die Panthers mussten zwar gegen die starken Teams Lehrgeld bezahlten und einige klare Niederlagen hinnehmen. Dafür erreichten sie aber schon in der ersten Saison auch drei Siege, was in dieser technischen Sportart nicht einfach zu erreichen ist.